Schulungsangebote für Aktive im Quartier

Morgen am 22.01.20 findet unser Schulungsangebot „Niet- und nagelfest – Projekte erfolgreich gestalten“ – Projektmanagement für das bürgerschaftliche Engagement (in Kooperation mit der vhs und dem Forum der Kulturen e.V.) statt. Und am Freitag 06.03.2020, 18.00-21.00 Uhr, folgt der Kurs:“Den Stein ins Rollen bringen“ – wie Sie Ihre Idee für ein gemeinnütziges Projekt umsetzen können“ (in Kooperation mit dem treffpunkt 50plus).  Beide Kurse arbeiten mit unserem „Werkzeugkoffer für Netzwerk- und Nachbarschaftstinitiativen im Quartier“. Mehr Infos finden Sie unter folgendem Link: Kurse-Stadtteilvernetzer-freeAkademie
Auch in Zukunft werden wir sicherlich entsprechende Fortbildungangebote anbieten.

Sozialraummanager*in im Heusteigviertel gesucht

Der Internationale Bund sucht eine*n Sozialpädagog*in / eine*n Sozialarbeiter*in als Sozialraummanager ab 01.03.2020, befristet bis zum 31.12.2021, Vollzeit, in Stuttgart im Heusteigviertel. Das Stadtteilprojekt existiert seit 2016 und basiert auf stabilen Strukturen und Netzwerken.

Mehr Infos finden Sie in der Stellenausschreibung.

Fördermittel für gemeinnützige Organisationen und Initiativen

Zahlreiche Hinweise zu Förderprogrammen für gemeinnützige Organisationen und Initiativen finden sich im aktuellen Bürgerengagement-Newsletter der Stadt Stuttgart (mein Tipp: den Newsletter unbedingt abonnieren, eine formlose Mail an buergerengagement@stuttgart.de reicht aus):

Ausschreibung Förderfond Demokratie:  Angesprochen werden zivilgesellschaftliche Projekte, Initiativen und Ideen, die sich der offenen Gesellschaft und ihren demokratischen Werten verpflichtet fühlen. Die Leitfrage des Fonds lautet: „Was trägt Ihr Projekt zur Stärkung der Demokratie bei?“ Jedes ausgewählte Projekt erhält für die Umsetzung des Vorhabens eine einmalige Förderung bis zu einer Höhe von 5.000 Euro.
Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.foerderfonds-demokratie.de/ausschreibung

Die Stiftung Mitarbeit vergibt seit vielen Jahren Starthilfezuschüsse an kleinere lokale Organisationen mit geringen eigenen finanziellen und personellen Mitteln sowie an neue Initiativen und junge Vereine, die in den Bereichen Soziales, Politik, Kultur, Umwelt und Bildung jenseits der Schule tätig sind. Wesentlich dabei ist, dass beispielhaft aufgezeigt wird, wie Zusammenschlüsse von Menschen das Leben in unserer Gesellschaft mitbestimmen und mitgestalten können. Dabei steht die Förderung von Aktionen und Initiativen im kommunalen Raum im Vordergrund. Anträge können ganzjährig formlos eingereicht werden. Über die Bewilligung entscheidet ein Gremium der Stiftung Mitarbeit mehrmals im Jahr. Die nächste Antragsfrist endet am 24. Februar 2020.
Weitere Informationen unter:
https://www.mitarbeit.de/foerderung_projekte/starthilfefoerderung/foerderrichtlinien/

Projektmittelfond „Zukunft der Jugend“ der Stadt Stuttgart:
Der Projektmittelfonds „Zukunft der Jugend“ der Stadt Stuttgart finanziert richtungsweisende, bedarfsorientierte Projekte, um insbesondere benachteiligte Kinder und Jugendliche im Sinne der Chancengleichheit zu unterstützen. Jährlich werden auf Beschluss des Gemeinderates im Rahmen einer Ausschreibung bestimmte Themenschwerpunkte gesetzt. Insgesamt können in etwa 400.000 € für Kinder- und Jugendprojekte vergeben werden. Bewerben können sich Stuttgarter Schulen und Schülermitverwaltungen sowie Einrichtungen, Vereine und Träger aus den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Jugendhilfe.
Mehr Infos gibt es unter
https://www.stuttgart.de/projektmittelfonds

Künstliche Intelligenz – Bürger*innen diskutieren mit

Das IZKT der Uni Stuttgart lädt in Kooperation mit der Stadtbibliothek Stuttgart zu einem Bürgerdialog zum Thema „Künstliche Intelligenz“. Dieser findet in Form einer Unterhausdebatte am 03.12.2019 ab 18 Uhr in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz statt.

„Die Künstliche Intelligenz macht die Mächtigen der Welt noch mächtiger, weil sie ihnen Kontrolle über die Bürger verleiht. Die Bürger wiederum macht die KI als Arbeitskräfte überflüssig, weil Maschinen die meisten Aufgaben bald besser erledigen werden als Menschen. Sieht so unsere Zukunft aus? Wir finden: Die Bürger können da ein Wort mitreden und wir laden sie zu einer Debatte darüber ein, was wir heute tun können, um die Entwicklung zu steuern. Studentische Reporterteams begleiten die Veranstaltung.“ Mehr Infos finden Sie im Flyer
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Vereine machen Gesellschaft – Vereine leben Vielfalt

Am 13.11.19 findet im Hospitalhof Stuttgart eine Veranstaltung zum Thema „Vereine machen Gesellschaft – Vereine leben Vielfalt“ statt. Hier wird gezeigt, wie Vereine Menschen mit Migrationshintergrund, mit Behinderungen, mit psychischen Problemen usw. in ihre Arbeit einbinden können: