Download Werkzeugkoffer

Hier finden Sie jeden Monat ein neues Kapitel unseres gemeinschaftlich erarbeiteten “Werkzeugkoffers für Netzwerk- und Nachbarschaftsinitiativen im Quartier” plus jeweils eine Erfolgsgeschichte aus der Stuttgarter Engagement-Landschaft. (Wer ein gedrucktes Exemplar des Werkzeugkoffers möchte, erhält dieses als Stuttgarter Initiative gegen eine Schutzgebühr von 40 Euro im treffpunkt 50plus). Nochmals Dankeschön an alle, die am Werkzeugkoffer mitgeschrieben haben und/oder ihr Wissen beisteuerten!

————————————————————————————————

Sie haben eine Idee für ein gemeinnütziges Projekt in Ihrem Stadtteil und brauchen Hilfe beim ersten Schritt: Sondieren und Motivieren? Tipps und Tricks finden Sie im
Kapitel 1: “Den Stein ins Rollen bringen”
Praxisbeispiel: Aufbruchstimmung in der Neckarvorstadt (Bad-Cannstatt)

Im zweiten Schritt geht es nun darum, Ihre Idee bekannt zu machen und Menschen zum Mitwirken zu gewinnen. Das erste Treffen, bei dem Sie potenzielle Interessenten einladen und Ihre Idee vorstellen, ist hier von großer Bedeutung. Im zweiten Kapitel geht es um die Planung des 1. Treffens.
Kapitel 2: “Nägel mit Köpfen machen”
Praxisbeispiel: Nachbarschaftsnetzwerk 50+ in Stuttgart-Zuffenhausen

Ihr erstes Treffen hat Menschen begeistert, die mitmachen wollen. Eine Projektgruppe bildet sich. in ihr sollten Verantwortlichkeiten verteilt und Verbindlichkeiten festgelegt werden. Wie kann man gut in Teams zusammenarbeiten? Dazu finden Sie Übungen im folgenden Kapitel
Kapitel 3: “Niet- und Nagelfest”
Praxisbeispiel: Repair Café im Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker (Vaihingen)