“Art of Hosting”-Training in Bad Boll

Von uns persönlich ausprobiert und für sehr gut befunden: das Art of Hosting-Training in der ev. Akademie Bad Boll, das vom 08.-10. Juli 2024 stattfindet. Die Kosten sind hoch, werden aber von der baden-württembergischen Quartiersakademie zum Großteil übernommen, sofern man lokal im Quartier engagiert ist. Mehr Infos hier:

https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/330224.html

Den Sprung ins Engagement wagen

Wie kommt man vom „Land der Ideen“ in das „Land des Handelns“ – und überquert erfolgreich die „tiefe Schlucht des Nichts-Tun“ im Bereich von Umwelt- und Nachhaltigkeit?

Dazu gibt es nun eine informative Broschüre von finep Esslingen mit vielen guten Tipps für alle, die sich mit Engagement einbringen wollen:
https://finep.org/media/den_sprung_ins_engagement_wagen_teil_a_finep.pdf

Mini-Fördermittel-Börse am 28.02.24 in Stuttgart

am 28. Februar 2024 bietet das Forum der Kulturen Stuttgart e. V. gemeinsam mit verschiedenen Institutionen und Ämtern der Stadt Stuttgart eine Mini-Fördermittelbörse an.

Die Institutionen und das House of Resources Stuttgart stellen dabei ihre Fördermöglichkeiten in kurzen Impulsvorträgen vor. Im Anschluss beantworten Ansprechpersonen an einzelnen Stationen konkrete Fragen der Besucher:innen. Es gibt außerdem die Möglichkeit, Beispielanträge und Abrechnungen durchzugehen, Förderkriterien unter die Lupe zu nehmen und gemeinsam zu schauen, welche Kosten von den Fördergebenden übernommen werden können. Wir laden Sie herzlich ein!

Referent*innen:
Kevin Gurka, Abteilung Integration der Landeshauptstadt Stuttgart
Naemi Zoe Keuler, Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart
Christian Jeuter, Sportamt der Landeshauptstadt Stuttgart
Iryna Bril und Annabel Stoffel, Allianz für Beteiligung e. V.
Kim Zimmermann, Jugendamt Stuttgart, Projektmittelfonds „Zukunft der Jugend
Alice Heisler und Matthias Mauz, Stadtjugendring Stuttgart, Partnerschaft für Demokratie
Antonija Katavic, Sabrina Hohbach und Daniel Michalos vom House of Resources Stuttgart, Forum der Kulturen Stuttgart e. V.

Umweltpreis für die “Zuffka”-Rikscha aus Zuffenhausen

Den ersten Platz beim Umweltpreis 2023 der Stadt Stuttgart erhielt der Bürgerverein Zuffenhausen für das Zuffka-Projekt:

“Älteren Menschen in Zuffenhausen, die mit einem schlechten ÖPNV‐Anschluss und begrenzter Nahversorgung konfrontiert sind, werden kostenfreie Fahrrad‐Rikscha‐Fahrten angeboten. Seit Sommer 2019 werden mobil eingeschränkte ältere Personen von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr zu Einkäufen, Bankbesuchen, Arztterminen und persönlichen Terminen befördert. Bisher wurden über 23.000 Kilometer umweltschonend zurückgelegt, durchschnittlich also rund 1.000 Kilometer pro Monat.”

Wir gratulieren dem Team, das auch mit den Stadtteilvernetzern in Kontakt steht, sehr herzlich zum ersten Preis!

Fortbildung in Leonberg “Wohnen, leben und arbeiten im Quartier”

Die Samariter-Stiftung bietet in Leonberg die folgende Kreativwerkstatt mit Katrin Nell:

Wohnen, leben und arbeiten im Quartier

• Wohnen lernen: Konzepte, Haltungen und
Methoden
• Gemeinschaftliches Wohnen im Bestand
(Co-Housing und Co-Working)
• Keywork als Software fürs Quartier
• Neue Verantwortungsrollen für hauptamtlich und
freiwillig Engagierte in der Quartiersentwicklung
• (Wieder-)Entdeckung der Nachbarschaftskultur
• Kooperation und Vernetzung im Sozialraum

4. – 5. März 2024, 10 – 17 Uhr, Besprechungsraum im Samariterstift am Rathaus
Kursgebühr 230,00 Euro. Die Kosten werden fast komplett von der Quartiersakademie übernommen.

Mehr zum Kurs und weitere Seminare siehe hier.