Benachteiligte Stadtteile stärken – ein Leitfaden für Quartiere

Das hiesige private Institut für Stadtplanung und Sozialforschung Weeber und Partner hat einen Leitfaden veröffentlicht, der die Strategien zusammenträgt, die wichtig sind, um den Zusammenhalt in benachteiligten Quartieren zu stärken. Den Leitfaden gibt es kostenfrei als pdf oder als Buch. Die Kapitel handeln folgende Themen ab:

  • Teilhabe verbessern
  • Alle einbeziehen
  • die örtlichen Netzwerke stärken
  • Soziale Infrastruktur attraktiv ausbauen
  • Jugendliche und Kinder fördern
  • Segregation reduzieren
  • Benachteiligte Stadtteile als Teil der Gesamtstadt entwickeln

Der Leitfaden trägt Beispiele aus ganz Europa zusammen, u.a. aus Liverpool, Vaulx-en-Velin, Sofia, Brüssel, Palermo und vielen anderen Städten. Mehr Infos zum Leitfaden gibt es hier.

Ein Gedanke zu „Benachteiligte Stadtteile stärken – ein Leitfaden für Quartiere

  • 7. Januar 2017 um 16:32
    Permalink

    Was soll das denn für ein Leitfaden sein, der im Digitalen Zeitalter die digitale Vernetzung der Bewohner vergisst. Sicher nicht sehr Weitsichtig vom hiesigen Institut für Stadtplanung und Sozialforschung Weeber und Partner. Das sind alte Kamellen, die hier ausgekramt werden. Innovativ ist hier leider gar nichts.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.