Quartiersentwicklung und Social Media

Im Rahmen des Projekts “Genossenschaftlich getragene Quartiersentwicklung” bietet der BWGV Online-Seminare zu unterschiedlichen Themen, – von Bauen bis Bürgerbeteiligung.

Am 07.06.21 geht es von 16.30-18.oo Uhr um das Thema “Quartiersentwicklung und Social Media”: “In diesem Online-Seminar erfahren Sie, was Social Media für die Quartiersentwicklung leisten kann. Welche Plattformen bieten welche Möglichkeiten für die Quartiersentwicklung”. Die Teilnahme ist kostenlos, aber eine Registrierung notwendig.

Die weiteren Themen der Online-Seminare und die Themen des Formats “Mittagspause im Quartier” (mittwochs 12.00-12.29 Uhr) können Sie hier anschauen:
https://21zone.eu/topics/19511/events

Digitale Inklusion im Quartier

Die Stadtteilvernetzer Stuttgart hatten am 16. März 2021 ein Online-Treffen zum Thema “Digitale Einbindung von Senioren und von Menschen mit Behinderung im Stadtteil – Erfahrungen aus der Pandemie”.

Viele alte Menschen waren und sind während des Lockdowns nur schwer oder gar nicht erreichbar, weil sie keinen Internetzugang haben oder zu wenig Kenntnisse im Umgang mit den neuen Medien. Menschen in Heimen sind häufig ganz ohne digitale Anbindung. Wir haben gemeinsam besprochen: Wie können wir älteren Menschen und Heimbewohner*innen in unseren Stadtbezirken mehr digitale Teilhabe ermöglichen? Welche Unterstützung benötigen Initiativen, die sich in diesem Bereich engagieren? Welche Pläne verfolgt die Stadt Stuttgart bezüglich digitaler Inklusion?

Fast 50 Teilnehmer*innen aus den Quartieren und Expert*innen diskutierten mit uns gemeinsam. Aufgrund der großen Resonanz wollen wir am Thema dran bleiben und planen in Kooperation mit der Stadt einen “Runden Tisch digitale Inklusion”.

Neues Förderprogramm “Nachbarschaftsgespräche”

Die Allianz für Beteiligung hat seit März ein neues Förderprogramm für zivilgesellschaftliche Initiativen, mit oder ohne eingetrtagener Rechtsform: die “Nachbarschaftsgespräche”. Mit diesem Programm werden Dialogformate zu Alltagsthemen gefördert, und zwar in in kleinen Sozialräumen wie Quartieren, Stadtteilen und Ortschaften. Dabei sind auch jene Ideen in die Förderung eingeschlossen, die während der Durchführung der Nachbarschaftsgespräche entstehen. Pro Nachbarschaftsgespräch ist eine Förderung in Höhe von 6.000 Euro für fünf Monate möglich.

Wichtig ist: Die geplanten Maßnahmen sollten im Sinne einer „aufsuchenden Beteiligung“ gestaltet werden. Auch die Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren vor Ort ist im Sinne einer „Breiten Beteiligung“ wichtig. Was man unter beiden Begriffen genau versteht, wird in den Ausschreibungsunterlagen auf S. 3 erklärt.

Auf der Webseite der Allianz finden Sie den Flyer für das Förderprogramm, die Antragsunterlagen, Tipps und Tricks, ein Handbuch zum Thema und vieles mehr.

Datenkompass Stadtbezirke Stuttgart

Stuttgart hat einen neuen Datenkompass für die Stadtbezirke veröffentlicht (Ausgabe 2019/2020), in dem zu jedem Bezirk Daten zu finden sind über die Einwohnerzahl, die Altersstruktur, Zahl der Haushalte, Wohnungsgröße, Nettoeinkünfte, Arbeitslosigkeit, Verkehr, Flächennutzung und viele Informationen mehr. Die Bezirke werden im Datenkompass auch untereinander verglichen.

Für jeden Bezirk gibt es einen Auszug aus dem Datenkompass. Sie finden die Daten-Sammlungen hier
https://www.stuttgart.de/service/statistik-und-wahlen/stadtbezirke.php

Für Stadtteilvernetzerinnen sind diese Daten-Sammlungen über den eigenen Bezirk, den eigenen Stadtteil, eine unschätzbare Informationsquelle!

 

Methodenkoffer: digitale Zugänge für Ältere schaffen

Das “Forum Seniorenarbeit Nordrhein-Westfalen” hat einen digitalen Methodenkoffer entwickelt. Er bietet Unterstützung, wenn es darum geht, Älteren Wege ins Internet zu bahnen. Der Methodenkoffer umfasst Formate wie

  • digitaler Handarbeitstreff
  • technikunterstütze Spaziergruppe
  • Fotografieren mit dem Smartphone
  • Begriffe-Bingo
  • usw.

Hier geht’s zum Methodenkoffer

So geht digital – Informationen über Tools

Im Rahmen einer vierzehntägigen online-Sprechstunde werden von gemeinnützigen Organisationen digitale Tools vorgestellt, die Nonprofits nutzen können, – von Trello über Zoom, Microsoft Teams und Slack. Es gibt insgesamt schon 23 Folgen, die man nachschauen kann. Live beschäftigt sich die nächste Folge am 19.02. mit dem Thema “Online-Mitgliederversammlung”.

Hier geht’s zur Webseite und den Video-Mitschnitten
https://so-geht-digital.de/ploetzlich-digital-die-sprechstunde/

Altersarmut in Baden-Württemberg

Das landesweite Bündnis gegen Altersarmut – mit 40 Bündnispartner*innen aus Sozialverbänden, Gewerkschaften, zivilgesellschaftlichen und kirchlichen Organisationen in Baden-Württemberg – setzt sich seit mehr als drei Jahren für eine Altersversorgung ein, die zu einem Leben in Würde reicht und vor allem vor Armut im Alter schützt. Altersarmut führt oft zu mangelnder Teilhabe im Quartier.

Vor der Landtagswahl gibt es eine Online-Diskussionsrunde zum Thema “Altersarmut in Baden-Württemberg”, und zwar am 02.02.21, ab 17.30 Uhr. Den Live-Stream kann man hier verfolgen und nachschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=scUxhwklGgI&feature=youtu.be