Info-Screens in Heslach informieren über Veranstaltungen

Im Stadtteil Heslach haben sich neun gemeinnützige Einrichtungen zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, um über Bildschirme in den eigenen Einrichtungen die Veranstaltungen aller Netzwerkmitglieder zu veröffentlichen.

Für das Projekt braucht man Bildschirme, Raspis, ein open source-Programm und Menschen, die einander vertrauen. Die Bildschirme kann man im Foyer der Einrichtung oder aus der Einrichtung raus zur Straße hin anbringen – dann sind die Infos auch für Passanten sichtbar.

Das selbstorganisierte Projekt, das vom Jugendhaus Heslach initiiert wurde und vom Bezirksbeirat Süd gefördert, bietet Perspektiven auch für andere Bezirke und Stadtteile , – vor allem wenn man bedenkt, dass die Stuttgarter Zeitung/Nachrichten ihre Berichterstattung über die lokale Ebene erheblich reduziert haben.

Bildschirm im Fenster des Jugendhaus Heslach

“Mutterhaus im Quartier” – ein Aufbruch im Stuttgarter Westen

2022 bringt spannende Veränderungen bei der Diakonissenanstalt im Stuttgarter Westen: Das  Mutterhaus wird umgebaut und soll sich in das Quartier hinein öffnen.

“Dazu brauchen wir Sie! #MutterhausImQuartier. Gesucht werden Kooperationspartner*innen aus dem Quartier, die mit uns gemeinsam das Mutterhaus mit Leben füllenwollen. Dazu laden wir Sie herzlich ein zur
„Aufbruch“-Veranstaltung am Donnerstag, am 03. Februar 2022, von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Gemeinsam wollen wir Bedarfe im Quartier und Potenziale für eine gute Nutzung sowie sinnstiftende Kooperationen entdecken. Abhängig von der pandemischen Lage und den dann geltenden Verordnungen laden wir Sie ins Mutterhaus in der Rosenbergstraße oder zu einer Videokonferenz ein.”

Mehr Infos gibt es beim Direktor der Diakonissenanstalt, 0711 991-4000.

Nachbarschaftsspaziergänge im Hospitalviertel und “Pimp your Viertel”

“Walk and Talk” – dazu lädt das Forum Hospitalviertel e.V. die Nachbarschaft im Hospitalviertel ein. An den folgenden Terminen jeweils um 16 Uhr gibt es halbstündige Nachbarschaftsspaziergänge, bei denen über das Leben im Stadtteil gesprochen wird und die Teilnehmer:innen ihre Wünsche und Bedarfe für das Quartier einbringen können:
16.12.2021 / 18.1.2022 / 22.2.2022 / 15.03.2022

Wer konkrete Ideen für Verschönerungen im Hospitalviertel hat, kann diese auch bis 31.01.22 über ganz unterschiedliche Kanäle dem Forum Hospitalviertel e.V. mitteilen. Pflanzen, Straßenkunst, Orte der Begegnung – vieles ist denkbar und wird als mögliche Aktion mit bis zu 200 Euro gefördert.

Auf der folgenden Webseite finden Sie mehr Informationen:
https://forum-hospitalviertel.de/nachbarschaftsgespraeche/

Gefördert wird das Projekt vom Programm “Nachbarschaftsgespräche” der Allianz für Beteiligung BaWü, das zwischenzeitlich abgeschlossen wurde. Eine Antragstellung ist nicht mehr möglich.

Nachbarschaft Selbstgemacht – Toolkit vom Schützenplatz

Elf Monate lang war der Schützenplatz Projektschauplatz für nachbarschaftliche und bürgerschaftliche Beteiligung mit dem Ziel, den Schützenplatz temporär umzugestalten.

Parkflächen wurden reduziert, ein Parklet samt Bühne und Pinnwand aufgebaut, Bäume gepflanzt, Grünfächen geschaffen, ein Raum renoviert, kulturelle Veranstaltungen durchgeführt und vieles mehr.

Die Erfahrungen und Tipps vom Schützenplatz wurden nun in einer Broschüre zusammengefasst: “Nachbarschaft selbstgemacht”, die online zur Verfügung steht.
https://schuetzenplatz.net/wp-content/uploads/2021/04/Schuetzenplatz_NSG_Toolkit_DE.pdf
Die Broschüre gibt es auch auf Englisch und Spanisch.
https://schuetzenplatz.net/2021/04/26/nachbarschaft-selbstgemacht-toolkit-jetzt-online/

“Labor Süd – Für Nachbarschaft” lädt ein

“Nachbarschaft ist überall. Du bist immer ein Teil davon und gestaltest sie allein durch Dein Dasein. Du gibst ihr Gesicht, Stimme, Hände und Herz.” – Interessierte sind zum nächsten Labor Süd am 07.07.21 von 19-21 Uhr eingeladen, ins MüZe Süd im Generationenhaus Heslach, Gebrüder-Schmid-Weg 13, im 3. Stock. Themen:

  • Öffentliche Plätze und Räume in Stuttgart Süd
  • Das LABOR SÜD in Zeit und Präsenz -> Wie geht es weiter?
  • Die Stuttgarter Möbilitätswoche (16 – 22. September 2021) // Themen, Ideen und Beteiligung

Neues Förderprogramm “Nachbarschaftsgespräche”

Die Allianz für Beteiligung hat seit März ein neues Förderprogramm für zivilgesellschaftliche Initiativen, mit oder ohne eingetrtagener Rechtsform: die “Nachbarschaftsgespräche”. Mit diesem Programm werden Dialogformate zu Alltagsthemen gefördert, und zwar in in kleinen Sozialräumen wie Quartieren, Stadtteilen und Ortschaften. Dabei sind auch jene Ideen in die Förderung eingeschlossen, die während der Durchführung der Nachbarschaftsgespräche entstehen. Pro Nachbarschaftsgespräch ist eine Förderung in Höhe von 6.000 Euro für fünf Monate möglich.

Wichtig ist: Die geplanten Maßnahmen sollten im Sinne einer „aufsuchenden Beteiligung“ gestaltet werden. Auch die Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren vor Ort ist im Sinne einer „Breiten Beteiligung“ wichtig. Was man unter beiden Begriffen genau versteht, wird in den Ausschreibungsunterlagen auf S. 3 erklärt.

Auf der Webseite der Allianz finden Sie den Flyer für das Förderprogramm, die Antragsunterlagen, Tipps und Tricks, ein Handbuch zum Thema und vieles mehr.

Zwei Kurse für Ehrenamtliche im digitalen Format

Der treffpunkt 50plus bietet Anfang 2021 zwei Online-Kurse zur Schulung von Ehrenamtlichen an:

Workshop 1: Gruppen für Erwachsene leiten. Achtung: der Anmeldeschluss ist hier der 11.01.21 (bitte auf das Bild klicken)

 

 

 

 

 

 

 

Workshop 2: Den Stein ins Rollen bringen. Achtung: der Anmeldeschluss ist hier der 01.02.21 (bitte auf das Bild klicken). Hier wird u.a. mit dem “Werkzeugkoffer für Netzwerk- und Nachbarschaftsinitiativen” der Stadtteilvernetzer gearbeitet.

Stuttgarter Süden – Labor Süd für Nachbarschaft

Das MüZe Süd, das Projekt “Kugel” des Internationalen Bundes und Uta Weyrich (freie Künstlerin) veranstalten regelmäßig (virtuelle) Nachbarschaftslabore im Stuttgarter Süden, um ein lebendiges Zusammenleben im Quartier zu fördern. Ganz aktuell ist nun ein Nachbarschafts-Agreement formuliert worden.

Mehr Infos über den Stand des Projekts und diverse Termine finden Interessierte hier:
http://www.mueze-stuttgart.de/index.php/Zukunftslabor_Nachbarschaft.html