Effektiv kommunizieren im Ehrenamt

Zu einem kostenfreien Fortbildungsangebot für Freiwillige und Vereine lädt der Verein Heldenrat in Stuttgart am 21.11.2019 von 18 -21 Uhr ein:

„Wo Menschen mit Herzblut bei der Sache sind, entstehen schnell Konflikte. Die Kommunikation in Projektteams, Arbeitskreisen oder Initiativen ist voller Fallstricke. Missverständnisse entstehen, Diskussionen drehen sich endlos im Kreis und Ihre Kolleg*innen scheinen einfach nicht zu verstehen, was Sie sagen wollen. Wem das bekannt vorkommt und wer schon immer mal Kommunikationsmuster und Dynamiken besser verstehen wollte, ist bei unserem Workshop genau richtig. Gemeinsam schauen wir auf Modelle und Instrumente, die uns dabei helfen, unsere Gegenüber besser zu verstehen und unsere eigenen Anliegen klar zu kommunizieren.

Die Referenten sind Berater*innen des Heldenrat e.V. Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen , wie z. dem „4 Ohren Modell“ stehen praktische Übungen zum eigenen Kommunikationsverhalten sowie der Erfahrungsaustausch zu Best Practices im Vordergrund .
Vorkenntnisse werden nicht benötigt.“

Anmeldung über stuttgart@heldenrat.org

Fachtagung „Haus des bürgerschaftlichen Engagements“ in Stuttgart

Am 22.02.19 findet im Stuttgarter Rathaus eine Fachtagung zum Thema „Das ist das Haus des bürgerschaftlichen Engagements“ statt, gemeinsam organisiert von der Stadt Stuttgart, der Bürgerstiftung und dem Freiwilligenzentrum Caleidoskop.

Ein Beteiligungsprozess über die letzten zwei Jahre ergab, dass sich die Engagierten in Stuttgart ein Haus mitten in der Stadt wünschen, wo sich Freiwillige treffen, vernetzen und weiterbilden können. Aber wie soll das Konzept für ein solches Haus aussehen? Das soll auf der Tagung erarbeitet werden, die von 10-16 Uhr stattfindet. Unten sehen Sie den geplanten Ablauf (bitte auf das Bild klicken). Interessierte sollten sich bis zum 15.02. unter buergerengagement@stuttgart.de anmelden.

Flüchtlinge im Ehrenamt – Erfahrungen aus der Quartiers-Praxis

Am 29.11.2016 trafen sich die Stadtteilvernetzer im Bezirksrathaus in Plieningen, um Erfahrungen über das freiwillige Engagement von Flüchtlingen auszutauschen. Welche guten Projekte gibt es dazu auf Quartiersebene, welchen Nutzen hat das Ehrenamt für Flüchtlinge und die Einrichtungen im Quartier, wie geht man vor, wenn man das Volunteering von Flüchtlingen fördern möchte?

Erfahrungen aus erster Hand kamen von Frau Reinhold und ihrem Projekt „WE NEED YOU“ , von Frau Geiger-Gerlach vom „Raumwunder“ , von zwei engagierten Flüchtlingen und von Frau Gebicke von der Bürgerstiftung Stuttgart.

Das Fazit unseres Erfahrungsaustausches: das freiwillige Engagement ist eine hervorragende Möglichkeit der Integration ins Quartier und bietet Flüchtlingen, Einrichtungen und der Bürgerschaft riesige Chancen. Siehe dazu auch den Artikel in der Stuttgarter Zeitung über unser Treffen. Weiterlesen