Wettbewerb zum Thema Nachhaltigkeit

Die vier „Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien“ in Kooperation mit dem RNE (Rat für Nachhaltige Entwicklung) loben erneut den Wettbewerb „Projekt Nachhaltigkeit“ aus, für den sich Initiativen und Organisationen bis 23. März 2020 bewerben können mit Projekten, die  zukunftsgerichtet für Nachhaltigkeit wirken und einen Beitrag zur Umsetzung der globalen UN-Entwicklungsziele in unserer Gesellschaft leisten.

Die Schwerpunktthemen 2020 sind Nachhaltiger Konsum im Blick, Klimapositives Wirtschaften, Nachhaltige Arbeitswelten und Kreative Kooperationen. Bewerbungen zu allen weiteren Themen einer nachhaltigen Entwicklung sind aber weiterhin möglich.

Weitere Informationen, die Bewerbungskriterien wie auch die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier

Lust auf Zukunft – Städte nachhaltig denken

Der holländische Politologe, Stadtplaner und Professor für Urban Futures, Maarten Hajer, hat in einem Vortrag für das Internationale Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart im Januar 2019 einen Vortrag in der Stadtbibliothek gehalten, der ein großes Publikum anzog.

Seiner Ansicht nach verlaufen städtische Planungsprozesse in der Regel zu bürokratisch. Es fehlten Visionen und Leitbilder, – auch in Stuttgart. Man braucht Hajer zufolge „imaginaries“, d.h. Bilder von der Zukunft, um die Menschen einer Stadt mitzunehmen und „Lust auf Zukunft“ zu entwickeln. Gerade  Nachhaltigkeit erziele man nicht durch Verbote, sondern durch die Entwicklung neuer Leitbilder, die deutlich machen, mit welchen Gewinnen und Chancen die Nachhaltigkeit einhergeht. Mit seiner Methode des „futuring“ und dem Urban Future Studio der Uni Utrecht, das auch Künstler/innen und Theaterleute einbezieht, sollen Zukünfte veranschaulicht werden.

Den Vortrag von Maarten Hajer hat das IZKT aufgezeichnet. Er kann hier als Audiodatei abgerufen werden:
http://www.izkt.de/index.php/cat/87/aid/1091/title/Podcast:_Maarten_Hajer__Lust_auf_Zukunft:_Staedte_nachhaltig_denken