Älter werden in der digitalen Welt

Tagung der Ev. Akademie Bad Boll am 21.10.21: “Was müssen wir heute leisten, damit die Digitalisierung älteren Menschen in Zukunft ein gutes und unterstützendes Umfeld ermöglicht? Digitale Teilhabe wird immer wichtiger. Vom Videoanruf bei der Familie über Smart-Home-Systeme bis hin zu digitalen Arzt- oder Amtsbesuchen gibt es viele Anlässe. Aber wo bestehen noch Hürden und Herausforderungen? Und wie können Ältere im Umgang mit Hard- und Software wirksam unterstützt werden?”

Diese Fragen werden gemeinsam mit Expert_innen diskutiert. Hier geht es zum Programm: https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/450921.html

 

Digitale Gemeinwesenarbeit- Fachtagung über Zoom

Die zunehmende Digitalisierung beeinflusst mehr und mehr auch die Vernetzung einer sorgenden Gemeinschaft vor Ort. Die digitale Fachtagung am 09.09.21 diskutiert Chancen und Grenzen dieser Digitalisierung im Sozialraum.

Es gibt neben Fachvorträgen diverse Breakout-Sessions zum Thema nebenan.de, FlexHero, digitale Zukunftskommune usw. Hier geht’s zur Anmeldung
https://www.diakonie-baden.de/aktuelles/termine-veranstaltungen/digital-vernetzt-vor-ort-die-sorgende-gemeinschaft-der-zukunft

Digitale Schulung zur Senior-Medien-Mentor:in

Der Verein Integrative Wohnformen e.V. bietet gemeinsam mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg im Rahmen des Senioren-Medienmentoren-Programm eine 10-stündige digitale Schulung zur Senior-Medienmentor/in an. Die Schulung richtet sich an Seniorinnen und Senioren, die bereits Erfahrungen mit der Bedienung und Nutzung digitaler Medien gesammelt haben. Sie erhalten die Möglichkeit, sich als Senior-Medienmentor/in weiterzubilden, mit dem Ziel ihr Wissen an ältere Menschen im direkten Umfeld weiterzugeben. Geplante Termine: 21.10./ 28.10./ 04.11. und 11.11.2021 jeweils von 15:00 – 17:15 Uhr

 

Teilhabe an digitalen Gesundheitsdiensten und -anwendungen

Die digitale Einbindung von Senioren ist eine wichtige Aufgabe. Aber gerade “vorwiegend ältere Menschen fühlen sich unsicher oder gar abgehängt, insbesondere beim Umgang mit den neuen digitalen Entwicklungen in Gesundheit, Medizin oder Pflege.” Um hier Abhilfe zu schaffen, gibt es eine Veranstaltungswoche zum Thema “gesund altern@bw”, die vom 21.-25. Juni 2021 stattfindet (zum Teil online). Hier finden Sie das Programm:
https://www.lfk.de/medienkompetenz/seniorinnen-und-senioren/gesundalternbw/aktionswoche-gesundalternbw

 

Quartiersentwicklung und Social Media

Im Rahmen des Projekts “Genossenschaftlich getragene Quartiersentwicklung” bietet der BWGV Online-Seminare zu unterschiedlichen Themen, – von Bauen bis Bürgerbeteiligung.

Am 07.06.21 geht es von 16.30-18.oo Uhr um das Thema “Quartiersentwicklung und Social Media”: “In diesem Online-Seminar erfahren Sie, was Social Media für die Quartiersentwicklung leisten kann. Welche Plattformen bieten welche Möglichkeiten für die Quartiersentwicklung”. Die Teilnahme ist kostenlos, aber eine Registrierung notwendig.

Die weiteren Themen der Online-Seminare und die Themen des Formats “Mittagspause im Quartier” (mittwochs 12.00-12.29 Uhr) können Sie hier anschauen:
https://21zone.eu/topics/19511/events

Digitale Inklusion im Quartier

Die Stadtteilvernetzer Stuttgart hatten am 16. März 2021 ein Online-Treffen zum Thema “Digitale Einbindung von Senioren und von Menschen mit Behinderung im Stadtteil – Erfahrungen aus der Pandemie”.

Viele alte Menschen waren und sind während des Lockdowns nur schwer oder gar nicht erreichbar, weil sie keinen Internetzugang haben oder zu wenig Kenntnisse im Umgang mit den neuen Medien. Menschen in Heimen sind häufig ganz ohne digitale Anbindung. Wir haben gemeinsam besprochen: Wie können wir älteren Menschen und Heimbewohner*innen in unseren Stadtbezirken mehr digitale Teilhabe ermöglichen? Welche Unterstützung benötigen Initiativen, die sich in diesem Bereich engagieren? Welche Pläne verfolgt die Stadt Stuttgart bezüglich digitaler Inklusion?

Fast 50 Teilnehmer*innen aus den Quartieren und Expert*innen diskutierten mit uns gemeinsam. Aufgrund der großen Resonanz wollen wir am Thema dran bleiben und planen in Kooperation mit der Stadt einen “Runden Tisch digitale Inklusion”.

Methodenkoffer: digitale Zugänge für Ältere schaffen

Das “Forum Seniorenarbeit Nordrhein-Westfalen” hat einen digitalen Methodenkoffer entwickelt. Er bietet Unterstützung, wenn es darum geht, Älteren Wege ins Internet zu bahnen. Der Methodenkoffer umfasst Formate wie

  • digitaler Handarbeitstreff
  • technikunterstütze Spaziergruppe
  • Fotografieren mit dem Smartphone
  • Begriffe-Bingo
  • usw.

Hier geht’s zum Methodenkoffer

So geht digital – Informationen über Tools

Im Rahmen einer vierzehntägigen online-Sprechstunde werden von gemeinnützigen Organisationen digitale Tools vorgestellt, die Nonprofits nutzen können, – von Trello über Zoom, Microsoft Teams und Slack. Es gibt insgesamt schon 23 Folgen, die man nachschauen kann. Live beschäftigt sich die nächste Folge am 19.02. mit dem Thema “Online-Mitgliederversammlung”.

Hier geht’s zur Webseite und den Video-Mitschnitten
https://so-geht-digital.de/ploetzlich-digital-die-sprechstunde/

Online-Veranstaltungen im eigenen Verein durchführen

Das Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg (Landesbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung) lädt ein zu einem dreiteiligen Online-Seminar für Vereine und Engagierte:

“In drei Sitzungen erfahren Sie, wie Sie Online-Veranstaltungen im eigenen Verein erfolgreich durchführen. Hierbei können Sie sich selber ausprobieren und bekommen ein direktes Feedback. Zudem erhalten Sie viele nützliche Informationen – von digitalen Werkzeugen über die benötigte Technik bis hin zu vielen kleinen Tipps und Tricks, die Ihnen Ihre ersten Schritte in die Online-Welt erleichtern werden.”

Die Module bauen aufeinander auf. Die Anmeldung erfolgt für alle drei Module über den folgenden Link https://www.fes.de/lnk/verein1-3mrz21
Die Teilnahmepauschale für alle drei Module beträgt 30,- € .

Digitale Teilhabe älterer Menschen – Fortbildung

Einen digitalen Strategieworkshop für zivilgesellschaftliche Initiativen veranstaltet vom Dienstag, den 17.11.2020 bis Donnerstag, den 19.11.2020 die Universität Ulm. Im Mittelpunkt der Online-Qualifizierung steht die „Digitale Teilhabe älterer Menschen“ und mögliche Strategien und Aktivitäten von zivilgesellschaftlichen Initiativen zur Stärkung dieser Beteiligungsform für Ältere.

Teilhabe wird unter dem Aspekt der Digitalisierung beleuchtet: Wie verschiebt sich Teilhabe durch Digitalisierung? Wie kann Digitalisierung zur Teilhabe beitragen? Wie erleben die Menschen selbst Teilhabe? Vor diesem Hintergrund werden die Erkenntnisse, zentralen Aussagen und Empfehlungen des jüngst erschienenen Achten Altersbericht zum Thema Ältere Menschen und Digitalisierung vorgestellt und diskutiert. Vorgestellt werden auch aktuelle Projekte in Baden-Württemberg und darüber hinaus, die zur digitalen Teilhabe älterer Menschen beitragen wollen.

Hier geht es zur Anmeldung
https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/zawiw/angebote/neue-medieninternet/anmeldung-online-qualifizierung/