“So geht digital” – Hilfen für die Zivilgesellschaft

Eine neue Suchmaschine hilft, E-Learningkurse, Texte, Webinare zum Thema “Digitalisierung für Vereine und Engagierte” zu finden.

Für diese Suchmaschine haben sich 7 Projektträger zusammengeschlossen: Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland, betterplace academy, D3 – so geht digital (Stiftung Bürgermut), Digitale Nachbarschaft (DsiN), Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE), Haus des Stiftens, Verein 3.0.

so-geht-digital.de/angebotsfinder

Info-Screens in Heslach informieren über Veranstaltungen

Im Stadtteil Heslach haben sich neun gemeinnützige Einrichtungen zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, um über Bildschirme in den eigenen Einrichtungen die Veranstaltungen aller Netzwerkmitglieder zu veröffentlichen.

Für das Projekt braucht man Bildschirme, Raspis, ein open source-Programm und Menschen, die einander vertrauen. Die Bildschirme kann man im Foyer der Einrichtung oder aus der Einrichtung raus zur Straße hin anbringen – dann sind die Infos auch für Passanten sichtbar.

Das selbstorganisierte Projekt, das vom Jugendhaus Heslach initiiert wurde und vom Bezirksbeirat Süd gefördert, bietet Perspektiven auch für andere Bezirke und Stadtteile , – vor allem wenn man bedenkt, dass die Stuttgarter Zeitung/Nachrichten ihre Berichterstattung über die lokale Ebene erheblich reduziert haben.

Bildschirm im Fenster des Jugendhaus Heslach

Digital. Senioren. Stuttgart.

Die neue Webseite für Stuttgart digitalsenioren.de bietet einen Überblick über Hilfsangebote für Senior:innen im digitalen Bereich. Die Angebote gibt es in den Stadtteilen oder online. Auch ein virtuelles Café für Fragen und Gespräche gibt es, das allen Gruppen offensteht, ebenfalls ein digitales Brezelfrühstück mit interessanten Bildungsangeboten rund um digitale Themen

Alter 4.0 – schöne neue Welt?

Am 30. März 2022 wird um 15 Uhr in der Rosenbergstr. 40 (Ev. Diakonissenanstalt) in Stuttgart-West folgende Frage diskutiert: “Chancen und Risiken der Digitalisierung im Alter – oder anders gefragt: brauche ich das wirklich?”

Auf der Webseite digitalimalter.info der  Ev Diakonissenanstalt Stuttgart finden Sie weitere Angebote zur digitalen Schulung wie bspw. eine digitale Sprechstunde, 1:1 Begleitung und vieles mehr.

Fragen an “KollegIn KI” werden in der Stadt gesammelt

Im Wissenschaftsjahr 2022, das unter dem Motto „Nachgefragt!“ steht, sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ihre persönlichen Fragen an die Wissenschaft zu stellen und dadurch Impulse für potenzielle Zukunftsfelder und zukünftige Forschungsvorhaben zu setzen.

10 Frageboxen sind stadtweit aufgestellt, um Fragen der Bürger:innen speziell zum Thema “Künstliche Intelligenz” zu sammeln. Unter dem Motto “Fragen an KollegIn KI” können Fragekärtchen an folgenden Orten in Boxen geworfen werden:

Württembergische Landesbibliothek, Stadtbibliothek, Hospitalhof, Bezirksrathaus Stuttgart-Vaihingen, Volkshochschule Stuttgart | Treffpunkt Rotebühlplatz, Gebrüder Schmid Zentrum (im Café Nachbarschafft), Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker, Kulturzentrum Merlin.

Die Fragen können auch online eingereicht werden: Frageformular

Die Aktion “Fragen an KollegIn KI” wird in Stuttgart von der Uni Stuttgart/IZKT und weiteren Partnern betreut. Es sind interessante öffentliche Veranstaltungen geplant, die in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz stattfinden fragen-an-kollegin-ki.de/debatte/kalender/

Ideen-Workshop zum Engagement-Portal Stuttgart

Auf dem Engagement-Portal für Stuttgart, das bis zum Ende des Jahres entstehen soll, sollen Informationen zum Engagement in Stuttgart gebündelt werden. Die Seite soll Lust machen, sich für Stuttgart zu engagieren. Eine Arbeitsgruppe hat bereits erste Überlegungen zum Portal angestellt. Aber die Initiator:innen wollen möglichst breit denken und sind deshalb sehr gespannt auf Ihre Ideen! Interessierte sind  herzlich  zu einem Workshop am 8. April von 16 bis 19 Uhr eingeladen. Kontakt: katrin.rehfuss@stuttgart.de

Die digitale Stadt gemeinsam mit Bürger/innen entwickeln

Am Dienstag, 22. Februar 2022, 17.30–19.00 Uhr laden die Allianz für Beteiligung Baden-Württemberg und die Stiftung Mitarbeit zu einer Online-Veranstaltung ein:

“Der technologische Wandel beeinflusst auch die Zukunftsentwicklung von Städten und Kommunen. Die Auswirkungen auf den Alltag der Stadtgesellschaft sind teilweise einschneidend. Zu denken ist beispielsweise an den Umbau der lokalen Wirtschaft oder die Digitalisierung von Verwaltung, Umwelt, Mobilität und Gesundheitswesen. Wenn SmartCity-Konzepte und digitale Dorf- und Quartiers-
entwicklungsansätze erprobt und umgesetzt werden, ist die Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner ein zentrales Thema, es geht um die Gestaltung der eigenen Nachbarschaft, des eigenen Dorfes oder der eigenen Stadt. Die Online-Veranstaltung beleuchtet die Digitalisierung von Städten und ländlichen Räumen aus verschiedenen Blickwinkeln”.

Mehr Infos unter
https://www.mitarbeit.de/veranstaltungen/detail/die_digitale_stadt_gemeinsam_mit_den_buergerinnen_entwickeln_02_2022/

Schulung zur Senior-Medienmentor:in

Der Verein Integrative Wohnformen informiert: Für die  10-stündige digitale Schulung zum “digital Mentor” des Landesmedienzentrums  Baden Württemberg sind noch Plätze frei.

Im Rahmen einer 10-stündigen Schulung als Senior-Medienmentor/-in können sich Menschen weiterbilden, mit dem Ziel, ihr Wissen an ältere Menschen in ihrem direkten Umfeld weiterzugeben.

Anmeldung und weitere Informationen hier.

Älter werden in der digitalen Welt

Tagung der Ev. Akademie Bad Boll am 21.10.21: “Was müssen wir heute leisten, damit die Digitalisierung älteren Menschen in Zukunft ein gutes und unterstützendes Umfeld ermöglicht? Digitale Teilhabe wird immer wichtiger. Vom Videoanruf bei der Familie über Smart-Home-Systeme bis hin zu digitalen Arzt- oder Amtsbesuchen gibt es viele Anlässe. Aber wo bestehen noch Hürden und Herausforderungen? Und wie können Ältere im Umgang mit Hard- und Software wirksam unterstützt werden?”

Diese Fragen werden gemeinsam mit Expert_innen diskutiert. Hier geht es zum Programm: https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/450921.html